Preisfehler

Was sind Preisfehler? 

Wenn Du im Netz oder im Einzelhandel ein vermeintliches Schnäppchen erspähst, Du damit zur Kasse gehst und am Ende des Kaufvorganges das Produkt in den Händen hältst – hast Du Glück. Denn die ausgeschriebenen Preise sind immer ein Angebot.

Ein Beispiel: Du bist bei Amazon unterwegs und entdeckst einen Strandkorb für 45,00 €. Du freust Dich und bestellst ihn. Dann bekommst Du eine Bestätigung für die Bestellung – die aber nicht bindend ist.

Was Du nicht wusstest, der Verkäufer hat sich vertippt. Der eigentliche Preis ist 450,00 €. Hast Du jetzt das Recht, das gewünschte Produkt zu dem Preis zu kaufen? Die Antwort lautet nein. In der Rechtsprechung wird das „invitatio ad offerendum“ genannt. Der ausgeschriebene Preis ist also immer die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots. Beide Parteien können sogar noch im Anschluss an die abgeschlossene Kaufabwicklung den zustande gekommenen Vertrag anfechten.

Online Shopping mit Preisfehlern

Was ist denn nun ein Preisfehler?

Wenn Du ein Produkt zu einem sehr geringeren Preis siehst, als der durchschnittliche Marktwert hergibt, kannst Du in der Regel davon ausgehen, dass es sich um einen Preisfehler handelt. Das bedeutet nicht, dass Du Dein Glück nicht versuchen kannst. Einige Verkäufer liefern Deine Bestellung trotzdem. Aus Kulanz.

Sollte ein Verkäufer jedoch ein Produkt zu einem sehr geringen Preis anbieten, welches nur als Lockangebot dient, vielleicht also gar nicht verfügbar ist, somit absichtlich platziert wird, kann der Verkäufer aufgrund eines Wettbewerbsverstoßes haftbar gemacht werden.

Preisfehler

Was bedeutet das?

Wenn dem Verkäufer erst nach deiner Bestellung auffällt, dass er sich vertippt hat, ist er nicht verpflichtet, das Produkt zu dem angegebenen Preis zu liefern. Im Umkehrschluss du nicht darauf bestehen. Das Amtsgericht Dortmund hatte gegen den Kläger entschieden, der sehr teure Markisen für einen sehr geringen Preis kaufen wollte. Laut Urteil vom 21.02.2017, Az.425 C 9322/16.

Preisfehler finden

Du hast drei Möglichkeiten, Schnäppchen zu finden und gehörige Sonderangebote abzusahnen. Mit etwas Glück gehören sie dann Dir.

Sollte sich das vermeidliche Top-Angebot aber sehr weit unter dem Marktpreis befinden, gehe davon aus, dass es sich um einen Fehler handelt. Gut möglich, dass der Händler Dich dann nicht beliefert. Da kannst Du Dich umso mehr freuen, wenn es dennoch gelingt.

Gehen wir im Einzelnen auf die Möglichkeiten ein:

Aufsteiger des Tages

Wenn Du bei Amazon bist, kannst du in der Suchleiste „Aufsteiger des Tages“ eingeben. Du gelangst auf eine Liste von Produkten, die in der letzten Zeit sehr häufig verkauft wurden. Die Empfehlung lautet ein paar Seiten weiter zu klicken, weil Amazon diese Liste nicht regelmäßig aktualisiert. Eine weitere Möglichkeit ist die Sortierung. Du kannst Dir von „Preis aufsteigend“ an die günstigsten Angebote anzeigen lassen.

Bei dieser Möglichkeit musst Du konsequent suchen. Das ist anstrengend und Du bekommst von dem einem Produkt nichts mit, während Du Dir das andere ansiehst.

Preisnachlass

Als zweite Möglichkeit bietet sich an, Dir die Produkte anzeigen zu lassen, die kräftig im Preis reduziert wurden. Unter der Rubrik „Angebote“ kannst Du Dir zum Beispiel alle Produkte anzeigen lassen, die 50 % oder mehr reduziert wurden. Wenn Du auf diese Art einen Preisfehler suchst, wirst Du Dir ein bisschen Zeit und Mühe machen müssen. Nicht alles, was in diesen Listen auftaucht, ist von guter Qualität oder das, was Du suchst. Schaue hier genau, wo das Produkt herkommt. Quantitativ hergestellte Ware aus China braucht mitunter Wochen, bis es bei Dir ist.

Preisalarm setzen

Die einfachste Möglichkeit, das Objekt Deiner Begierde im Auge zu behalten, ist das Setzen eines Preisalarmes. Das geht ganz einfach, indem Du Dein Wunschprodukt auf eine Liste setzt und die Preise werden automatisch im Auge behalten. Sinkt der Preis auf Deine angegebene maximale Summe, erhältst Du eine Benachrichtigung.

Der geringste Aufwand ist das Setzen eines Preisalarmes, um grandiose Angebote zu finden. Die anderen Taktiken haben eher etwas von einem Flohmarkt, wo Du Dich durch sämtliche Kartons wühlen musst. Und das am besten gleich am Morgen in der Früh, sonst sind die besten Sachen nämlich weg. Ähnlich ist das auch in den Onlineshops. Zum Teil sind nur wenige Artikel verfügbar. Da musst Du schneller sein als die Anderen!

Jetzt Preisalarm setzen

Preisfehler auf dem Amazon Marketplace

Preisfehler passieren überall. Im Einzelhandel und bei Onlineshops. Warum ist gerade Amazon so interessant?

Amazon ist ein kunterbunter Markt, indem sich Millionen Händler tummeln. Bei der Preisverteilung kann es mitunter zugehen wie bei den Marktschreiern. Gerade wenn die Lager voll sind oder es viele Händler mit denselben Produkten gibt, müssen sich die Shops etwas einfallen lassen.

Und solche Fehler bei den Preisen schleichen sich gerne ein! Man muss sich nur einmal vertippen, zack – das Angebot ist draußen und wird oft über Stunden nicht bemerkt. Kannst Du den ganzen Tag vor dem Internet sitzen? Eher nicht. Filteryourproduct führt alles, was Du für eine intelligente Suche und Auswertung brauchst, zusammen.

Ein Preis Tracker, der Dir bis zu 50 % Preisvorteil bringt. Der Weg dort hin ist ganz einfach. Produkt suchen, Dein Wunschprodukt auswählen, Preishistorie checken und gegebenenfalls einen Preisalarm setzen. Das alles kostenlos.

Du kannst einsehen, wann welches Produkt in seiner Preiskurve steigt und sinkt. Das kann Dir helfen, herauszufinden, wie viel Dir dein Wunschprodukt Wert ist. Im Übrigen kannst Du so viele Amazon Deals beobachten, wie Du gerne willst. Das schafft Dir den Raum jetzt schon das Schnäppchen für Weihnachten zu schießen, ohne das Du permanent suchen und vergleichen musst.

Jetzt Preisverlauf prüfen
Amazon marketplace

Preisfehler 2019

Die Preise auf Amazon ändern sich mehrmals am Tag. Ähnlich wie bei einer Tankstelle. Damit Du einigermaßen günstig davon kommst, tankst Du dann, wenn die Preise etwas günstiger sind. Das kannst Du auch prima bei Amazon nutzen!

Neben dem Setzen eines Trackers, achte auf die Hinweise bei Amazon. Das Nutzen von Synonymen katapultiert Dich nicht selten ist eine schlecht ausgeschriebene Sparte, die aber genau Dein Lieblingsstück beinhalten kann. Achte auf jeden Fall auf die Versandkosten. Bei einigen Shops kannst du Uhren für 1 Cent kaufen, die Versandkosten liegen dann aber bei 20 Euro oder mehr. Großen Konzernen wie zum Beispiel Neckermann sind Preisfehler unterlaufen. Das passiert ständig, rund um die Uhr. Und es wird auch weiter passieren.

Du kannst jetzt damit beginnen, den Tracker mit den passenden Anfragen zu bestücken. Geburtstage, Weihnachten, Hochzeiten, Taufen… Wenn Du regelmäßig auf infrage kommende Schnäppchen achtest, hast Du am Ende des Jahres einen Haufen Geld gespart, welches Du dann für zum Beispiel für Deinen Urlaub hast.

Viel Erfolg bei deinem Finden!

Preisfehler 2019