Amazon Black Friday 2019

Der Black Friday startet auch in diesem Jahr am 29. November 2019. Es ist das größte Schnäppchen-Event für alle Rabat-Fans unter uns. Mit dabei sind viele berühmte und große Online-Händler wie Amazon, Media-Markt, Saturn und viele weitere. Worauf sie beim Black Friday alles Achten müssen und wie sie wirklich die besten Schnäppchen finden erfahren sie in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

– Was ist überhaupt der Black Friday? 

– Amazon Black Friday

– Black Friday vs klassischer Schlussverkauf 

– Was ist der Cyber Monday?

– Welche Händler sind alle am Black Friday zu finden?

– Worauf sollte man beim Black Friday Einkauf achten?

Was ist überhaupt der Amazon Black Friday?

In der USA ist der Black Friday eine feste Institution die jedes Jahr viele Millionen Menschen dazu gebracht hat sich früh am Morgen sich in Schlangen vor den Türen der Einzelhändler zu versammeln in der Hoffnung sich die besten Schnäppchen zu ergattern. Auch bekannte Online Händler wie Amazon bieten viele gute Angebote und spezielle Rabatte.

In Deutschland wurde der Black Friday Tag erst im Jahr 2006 von Apple eingeführt, als der US-Konzern seine Black Friday Angebote für die deutschen Kunden freigab.

Amazon Black Friday

© Pixabay – mmi9

Amazon Black Friday

Der Black Friday bekam den Urspung aus der USA und bezeichnet den Feiertag nach Thanksgiving. Am diesem Tag nehmen sich viele Amerikaner frei um mit dem Einkauf der Weihnachtsgeschenke zu starten. Der Black Friday ist weltweit der größte Shopping-Tag des Jahres. Was auch immer sie sich kaufen wollen, am Black Friday-Tag, können sie sämtliche Artikel für den günstigsten Preis kaufen. Um die top Angebote zu ergattern muss man sich nicht wie beim klassischen Schlussverkauf durch überfüllte Kaufhäuser quälen, sondern können sich ihre Artikel bestellen und nach Hause liefern lassen.

Black Friday vs klassischer Schlussverkauf

Der Unterschied zwischen dem Black Friday und dem klassischem Schlussverkauf liegt darin das es die Rabatte schon zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts gibt und nicht erst vor den letzten Tagen. Zudem sind Experten der Aussage das der Black Friday zusätzliche Umsätze in Milliardenhöhen erbringt.

Was ist der Cyber Monday

Wer am Black Friday sein entsprechendes Angebot nicht finden konnte oder an dem Tag keine Zeit hatte, der sollte nicht die Hoffnung verlieren denn drei Tage nach dem Black Friday findet der sogenannte Cyber Montag statt. Amazon verspricht große Preisnachlässe auf Produkten in allen Kategorien und darüber hinaus viele Blitzangebote und Tagesangebote.

Hier findest erfährst Du alles über die Angebotstage bei Amazon
Cyber Monday

© Pixabay – FSM-Team

Welche Händler sind alle am Black Friday zu finden?

Neben den großen Online-Händlern wie Ebay, Amazon und ander beteiligen sich auch zudem zahlreiche Händler aus unterschiedlichen Bereichen am Black Friday.

Der Black Friday hat mittlerweile auch den Sprung in die Fußgängerzonen und Shoppingmalls des Landes geschafft. Letztes Jahr konnte man dies beobachten denn nahezu jede Einzelhandelsbranche – von der kleinen Bäckerei über das bis zum Supermarkt wollten die Leute mit entsprechenden Angeboten anlocken am Black Friday Tag.

Worauf sollte man beim Black Friday Einkauf achten?

Preisalarme nutzen

Um Zeit bei der Angebotssuche zu sparen können Käufer sich kostenlose Preisalarm setzen wie zum Beispiel bei www.filteryourproduct.com Bei einem Preisalarm kann man einen Wunschpreis für sein gewünschtes Produkt angeben und man wird sobald benachrichtigt wenn das Produkt den Wunschpreis erreicht hat.   

Einkaufszettel

Wer nicht den Überblick bei den vielen Angeboten verlieren will  oder zu viel ausgeben möchte sollte sich zu aller erst sich einen Einkaufszettel organisieren, denn dies spart auch viel Zeit bei deiner Schnäppchenjagd.

Preisverlauf nutzen

Das neue iPhone gibt es schon ab 350€ oder der Preis für die neuen Nike Air Sneakers ist um 60% gesunken. Diese hier genannten Beispiele klingen alle sehr verlockend, jedoch sollten Konsumenten den Rabattversprechen nicht vertrauen. Kein Händler wurde dir etwas verkaufen einen Gewinn zu machen. Die Händler berechnen diesen „Rabatt“ ausgehend vom Unverbindlichen Verkaufspreis den sogenannten UVP statt vom meist deutlich niedrigerem Marktpreis. Um diesen Trick zu durchschauen sollten die Käufer den Marktpreis ermitteln. Dazu dienen Vergleichsportale wie filteryourproduct.com.

Jetzt mit dem Amazon Preisverlauf Geld sparen